• Karin Braukhaus-Becker

Richtfest mit vielen Neuigkeiten

Neue Seniorenwohnungen in Dortmund: Reservierungen sind ab sofort möglich


Der Rohbau des Seniorenwohnsitzes „perPedes“ in Dortmund ist fertig. Beim Richtfest konnte man sogar schon Wohnungen besichtigen. Und: Das Geheimnis um den Vermieter wurde gelüftet.

von Holger Bergmann


Lothar Heinze, Geschäftsführer von Werte und Wohnen, zeigte den Gästen des Richtfestes die unterschiedlichen Wohnungen, die noch jeweils aus einem großen Raum bestehen.


Schon im Voraus gibt es viel Lob: „Die Limbecker Straße sieht jetzt schon besser aus als früher“, sagte eine ältere Lütgendortmunderin beim Richtfest des Seniorenwohnsitzes „perPedes“. Und dabei stehen die Gerüste noch.


Die Neugier hatte viele Besucher angelockt, um Zimmermann Reinhard Linn beim Richtspruch zuzuschauen. Doch erst danach wurde es für viele Teilnehmer richtig interessant.


Johannes Heinze (r.), Geschäftsführer von Werte und Wohnen, übernahm die Moderation des Richtfestes.

© Holger Bergmann


Denn dann ging es gemeinsam in die zweite Etage. Dort hatte das Baustellen-Team mehrere Wohnungen aufgeräumt und zur Besichtigung hergerichtet. Aufgrund der gerundeten Form des Gebäudes, die Limbecker Straße macht hier eine Kurve, ähnelt kaum eine der 35 Wohnungen der anderen.


Schöne Ausblicke über Lütgendortmund

In dem Zustand, in dem die Wohnungen momentan noch sind, existiert praktisch jeweils nur ein Raum. Bäder und Küchen werden erst später eingebaut. Was man jetzt schon sehen kann, sind die großzügigen Balkone, die einen schönen Ausblick über Lütgendortmund erlauben.

Auf den Fluren standen dann auch viele Menschen, die sich Gedanken machten. „Ich würde schon gerne im eigenen Haus alt werden“, verriet eine Frau. „aber man weiß nie, was kommt.“


Besuch aus Hohenlimburg

„Ich bin zuhause gestürzt“, berichtete eine andere Frau. „Danach konnte ich meine Wohnung in der dritten Etage nicht mehr erreichen.“ Sie wohnt seitdem in einem ähnlich konzipierten „perPedes“-Wohnhaus in Hohenlimburg (Ortsteil von Hagen).


Die Bauentwickler von „Werte und Wohnen IBAC Consulting“ hatten mehrere Bewohner des Hohenlimburger Hauses nach Lütgendortmund eingeladen, damit diese von ihren Erfahrungen berichten konnten.

Über der Limbecker Straße leuchtet der Richtkranz in der Sonne.© Holger Bergmann


Eine von ihnen war Elisabeth Zimbel. Sie berichtete: „Ich habe in einem Eigenheim auf dem Land gewohnt. Es war herrlich. Aber für mich war irgendwann nichts mehr erreichbar.“ Nun wohnt sie in einem „perPedes“-Haus. „Die Wohnung ist viel kleiner, aber ich lebe mitten in der Stadt. Es ist alles so schön nah beieinander. Das möchte ich nicht mehr missen.“

Das ist das Konzept der „perPedes“-Häuser. Sie liegen im jeweiligen Ortsmittelpunkt und alles, Geschäfte und Ärzte, sind per pedes, also zu Fuß, erreichbar. Für die Entwickler-Gesellschaft ist das Konzept bereits ein Erfolg.


Seniorenwohnsitz ist bereits verkauft

Denn noch bevor die Vermietung und Reservierung begonnen haben, hatte sich ein Käufer für die Immobilie an der Limbecker Straße gemeldet: Die Bewohner des neuen Seniorenwohnsitzes werden Mieter der Firma Credit Life AG sein, einer Tochtergesellschaft der Rheinland Versicherungsgruppe aus Neuss.

Die Wohnungen werden ab sofort für eine Vermietung reserviert. Kontakt ist möglich per Mail an k.hinterberg@seniorenwohnen-nrw.de oder unter Tel. (0231) 94 53 50.

113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen